Mathepirat

Eine sinnvolle Übung und Förderung im Fach Mathematik stellt bei uns das Programm „Mathepirat“ dar. „Mathepirat“ wird über das Internet unter www.mathepirat.de zur Verfügung gestellt. Jedes Kind erhält im Laufe des ersten Schuljahres seine persönlichen Zugangsdaten von seiner Klassenlehrerin.

Welche Vorteile bietet uns der Mathepirat?

Der Mathepirat verbindet die Kompetenzbereiche Leseverständnis und Mathematik durch die Bereitstellung von Sachaufgaben, da gerade das Sachrechnen Kompetenzen wie Fertigkeiten im Rechnen, den Umgang mit Darstellungsformen sowie sprachliche Kompetenzen wie Sprach- und Leseverständnis und Kompetenzen aus dem Bereich des Sachunterrichts wie spezifisches Sachwissen voraussetzt. Das Internetangebot fördert eine positive Einstellung zum Mathematiklernen. Die bereitgestellten Sachaufgaben knüpfen an Kenntnisse, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Einstellungen der Kinder an und unterstützen die Weiterentwicklung durch gehaltvolle und beziehungsreiche Lernangebote.

Der Einsatz verschiedener Größen fördert den Aufbau solider Größenvorstellungen und sichert die Anwendung im alltäglichen Leben.

Die Knobelaufgaben fördern zielorientiertes Denken und Handeln in Situationen, für deren Bewältigung keine Muster verfügbar sind. Hier soll das Verstehen der Problemsituation geschult und planendes und schlussfolgerndes Denken den Prozess des Problemlösens trainieren.

Die Geometrieaufgaben schulen die Raumvorstellung, das Herstellen und Analysieren ebener und räumlicher Grundformen sowie das Ausführen und Verstehen geometrischer Operationen.

Zusätzlich lässt sich das Kopfrechnen jahrgangsentsprechend trainieren und man kann sich an Sudokus mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden versuchen.

Ziel des Mathepiraten ist es nicht, zu prüfen, wie gut die Schüler den Lehrstoff der Curricula in den einzelnen Jahrgangsstufen beherrschen. Wir verstehen den Mathepirat als produktives Üben, bei dem Lernen und Üben Bestandteil des Lernprozesses ist, der im Unterricht begonnen wurde.